Private Finance Insitute EBS Business School
EBS Finanzakademie index index
Home
EBS Finanzakademie  
Part-time Master  
Zertifikatsprogramme  
  Finanzökonomie  
Konzept und Inhalt
Ablauf
Porträts der Dozenten
§ 34d-Sachkundenachweis
§ 34f-Sachkundenachweis
§ 34i-Sachkundenachweis
EFA-Zertifizierung
DIN-Zertifizierung
CFP-Zertifizierung
Master in Wealth Management
Termine und Kosten
  Honorarberatung  
  Ruhestandsplanung  
  Generationenmanage-
ment & Estate Planing
 
  Stiftungsberatung  
  Testamentsvollstreckung  
  Private Real Estate Management  
  Capital Market Products  
  Quantitative Investment Analysis  
  Liquid Alternatives  
  Infrastruktur  
  Private Equity  
  Rohstoffe  
  Verhandlungs-
management
 
  Wirtschaftsmediation  
Firmenprogramme  
Seminare  
Forschung/Beratung  
Alumni-Verein  
     
Broschüren-Download  
     
Presse  
Kontakt  
Sitemap  
EBS Business School  

 
Kontaktstudium Finanzökonomie
user EBS.Net
EBS.NET Login
     
 
§ 34i GewO-Sachkundenachweis
 

Das Gesetz zur Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie in Verbindung mit der Verordnung über Immobiliardarlehensvermittlung (ImmVermV) sehen vor, dass die gewerbsmäßige Vermittlung von Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträgen oder entsprechende entgeltliche Finanzierungshilfen und die Beratung zu solchen Verträgen gewerberechtlich reguliert werden. Der eigens hierfür geschaffene neue § 34i GewO stellt damit vergleichbare Anforderungen, wie sie bereits aus dem Versicherungs- und Finanzanlagenvermittlerrecht bekannt sind.

Gemäß § 4 Absatz 1 Nummer 2 ImmVermV sind Antragsteller einer Erlaubnis nach § 34i GewO u. a. dann von der Verpflichtung zur Ablegung einer Sachkundeprüfung befreit, wenn sie ein Abschlusszeugnis als Finanzfachwirt (FH) oder Finanzfachwirtin (FH) mit einem abgeschlossenen weiterbildenden Zertifikatsstudium an einer Hochschule und einer mindestens einjährigen Berufserfahrung im Bereich der Immobiliardarlehensvermittlung nachweisen können.

Das Kontaktstudium Finanzökonomie, das seit 1995 als die Referenz im Bereich der ganzheitlichen Qualifikation in der Finanzplanung und -beratung gilt und Maßstab für die Entwicklung zahlreicher weiterer Angebote am Markt war, wird als Sachkundenachweis gemäß § 4 Absatz 1 Nummer 2 ImmVermV anerkannt, sofern weiterhin eine mindestens einjährige Berufserfahrung im Bereich der Immobiliardarlehensvermittlung nachgewiesen werden kann.

Erfolgreiche Absolventen des Kontaktstudiums Finanzökonomie erhalten neben dem Universitätszertifikat Finanzökonom (EBS) zusätzlich das Universitätszertifikat Finanzfachwirt (FH).

Da der Trend zu steigenden Qualifikations(mindest)anforderungen und einer Akademisierung des Privatkundengeschäfts jedoch auch mit dem neuen § 34i GewO nicht endet und echte Differenzierung im Wettbewerb allein mit Mindestqualifikationen nicht funktionieren kann, bietet das Kontaktstudium Finanzökonomie neben den Zertifizierungsoptionen EFA, DIN und CFP auch die Anrechnung auf den berufsbegleitenden betriebswirtschaftlichen (Teilzeit-) Studiengang Master in Wealth Management (MA).

 
  Kontakt
 
  Finanzplanung ist Lebensplanung! Das gute Gefühl einen zertifizierten Finanzplaner an seiner Seite zu haben, wenn man wesentliche Entscheidungen für die Zukunft der Familie trifft, hat der FPSB Deutschland in einem Film festgehalten. Lassen auch Sie sich zertifizieren.
Weiter...
 
 
  Verordnung über
Immobiliardarlehens-
vermittlung (Immobiliar-
darlehensvermittlungs-
verordnung - ImmVermV)
Weiter...
 
 
  Broschüre zum Kontaktstudium Finanzökonomie
Download...
 
 
  Broschüre zum Kontaktstudium Finanzökonomie Basiswissenprüfung
Download...